GRÜNE gedenken des morgigen Europatages und regen Partnerschaft mit einem tschechischen Landkreis an

Zum diesjährigen Europatag, der am morgigen 9. Mai begangen wird, äußert sich die Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreistag, Ulrike Kahl,  folgenermaßen:

 „Gern hätten wir – wie in all den Vorjahren –  gemeinsam mit unseren tschechischen Freunden von STRANA ZELENYCH, der GRÜNEN Partei Tschechiens, den Tag begangen. Doch Feiern ist in dieser Zeit leider nicht angesagt. Die Grenzen zu unseren Nachbarn sind dicht und so sind wir gezwungen, nur dieses Tages zu gedenken.“

„Der Austausch mit den grünen Kommunalpolitikern aus der Region um Chomutov, Most und Litvinov im Haus der Kammbegegnungen in Rübenau war für beide Seiten stets gewinnbringend. Gleich, ob es um Themen wie Naturschutz, Luftverschmutzung, den Bau von Müllverbrennungsanlagen oder um wachsenden Rechtsradikalismus ging, für unser beider Arbeit ist es von essentieller Bedeutung, den engen Austausch fortzuführen. Luftverschmutzung und Schwund der Artenvielfalt machen nicht an der Landesgrenze halt. Wir sitzen in einem Boot.“

„Die aktuelle Situation an der Grenze trifft auch unseren Landkreis hart. Wissen und schätzen wir doch,  dass viele tschechische Bürgerinnen und Bürger als Pendler bei uns arbeiten. Ob im Gesundheitswesen,  in der Tourismusbranche oder auch der Industrie helfen sie uns über den eigenen Fachkräftemangel hinweg. Längst sind wir als Euroregion zusammengewachsen, was gerade die Corona-Krise mehr denn je schmerzlich offenbart.“

„Auch pflegen viele Städte und Gemeinden im Kreisgebiet gerade auf kulturellem Gebiet den Austausch mit ihren Partnergemeinden in Tschechien. Die Kreisräte von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN würden es daher sehr begrüßen, wenn auch der Erzgebirgskreis eine Partnerschaft mit einem tschechischen Nachbarlandlandkreis pflegen würde. Das ist ein Mangel, der nach 12 Jahren des Bestehens des Landkreises behoben werden sollte, noch dazu, wo wir eh eine gemeinsame Welterberegion verkörpern“, so die GRÜNE.

Foto: Grenze bei Hirschenstand, Fotograf Petr MagliaSiehe auch: https://www.erzgebirgskreis.de/de/landkreis/partnerlandkreise/

Hintergrund:Am Europatag (9. Mai) wird jedes Jahr dem Frieden und der Einheit in Europa gedacht und dies gefeiert. Es ist der Tag der historischen „Schuman-Erklärung“. Am 9. Mai 1950 hielt der damalige Außenminister von Frankreich Robert Schuman in Paris eine Rede, in der er neue Ideen der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte. Robert Schumans Vorschlag gilt als Grundstein der heutigen Europäischen Union.In der Tschechischen Republik führte die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 zu verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen und Einreisesperren. Seit 14. April 2020 gilt für alle Ausländer ein Einreiseverbot aus allen Ländern mit einigen wenigen Ausnahmen.Die tschechische Regierung hatte zu erst Mitte März ein Ausreiseverbot für die eigenen Bürger verhängt. Ende April wurde dies wieder aufgehoben. Das Einreiseverbot hat noch Bestand, allerdings dürfen Geschäftsreisende aus der EU bereits wieder ins Land.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrike Kahl

Verwandte Artikel