Abgabe von Stellungnahmen für neuen Nahverkehrsplan noch bis Anfang März möglich – GRÜNE bittet Bürger*innen und Verbände um rege Beteiligung

Plan stellt Weichen für die nächsten fünf Jahre

Aller fünf Jahre erfährt der Nahverkehrsplan unserer Region eine Fortschreibung, womit die Grundlage für die Gestaltung des ÖPNV im Nahverkehrsraum Chemnitz/Zwickau geschaffen wird.

“Mit der neuerlichen Fortschreibung der Nahverkehrsplanung werden also die Weichen für den Öffentlichen Personennahverkehr bis in das Jahr 2025 gestellt. Der derzeitig beim Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) ausliegende Entwurf enthält das Handlungskonzept für die nächsten fünf Jahre und sollte zu echten Verbesserung – auch im Hinblick auf Taktzeiten, Verknüpfungen und generelle Erreichbarkeiten – führen.  Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die interessierte Öffentlichkeit, das heißt Bürgerinnen und Bürger, aber auch Verbände und Vereine, von ihrem Beteiligungsrecht Gebrauch machen und entsprechende Stellungnahmen an den Verkehrsverbund  richten.  Genau jetzt ist der Zeitpunkt mitzubestimmen, wie sich der Nahverkehr mit Bussen und Bahnen in der Region bis zum Jahr 2025 weiterentwickelt”, so die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Erzgebirgskreis.

Stellungnahmen zum Entwurf des Nahverkehrsplans kann ein jeder noch bis zum 3. März 2021 an das bearbeitende Ingenieurbüro vci VerkehrsConsult Ingenieurgesellschaft mbH () gerichten.

Der Entwurf für den Erzgebirgskreis selbst ist unter https://www.vms.de/fileadmin/user_upload/nahverkehrsplan/teil_b2_2020.pdf einsehbar.

Foto: O. Nordsieck
Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Verwandte Artikel